Neurodermitis - richtig behandeln

Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist weit aus mehr als nur eine Hauterkrankung.

Charakteristisch für Neurodermitis sind unscharf begrenzte Veränderungen der Haut mit Rötungen und Schuppenbildung, die nässend und stark verkrustet sein können. Auch eine Vergröberung des Hautbildes ist nicht selten.

Betroffene leiden neben den deutlichen Hautveränderungen, die einen übermäßigen Juckreiz auslösen oft auch unter Allergien wie Heuschnupfen oder allergischem Asthma.

Neurodermitis bei Kindern

Neurodermitis tritt häufig bereits im Säuglingsalter auf. Dabei ist die Ursache weitestgehend unbekannt. Es ist jedoch mittlerweile bekannt, dass eine nahezu „sterile“ Lebensweise während der Schwangerschaft das Auftreten einer Neurodermitis beim Kind begünstigen kann. Da während der Schwangerschaft schon das Immunsystem des Kindes aufgebaut wird, wird vermutet, dass eine eher sterile Lebensweise den Aufbau des kindlichen Immunsystems hemmen kann. Ebenso kann übermäßiger Stress der werdenden Mutter den Ausbruch der Erkrankung bei dem Kind begünstigen.

Bildet sich bei dem Kind Milchschorf im Gesicht und am Kopf, der sich nicht wieder vollständig zurückbildet oder immer wieder kommt, ist davon auszugehen, dass das Kind an Neurodermitis leidet. Bei älteren Kindern sind oft die Ellen- und Kniebeugen betroffen. Dabei handelt es sich um ein chronisches Auftreten der Hautveränderungen.

Neurodermitis langfristig behandeln

Um eine Neurodermitis nachhaltig zu behandeln, muss zuerst geschaut werden welche Faktoren die Hautveränderungen auslösen. Die Naturheilkunde bietet hier bewährte Behandlungsmöglichkeiten um eine bestehende Neurodermitis nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Neben speziellen Methoden aus der Pflanzenheilkunde kombinieren wir die Behandlung von Neurodermitis je nach Ausprägung zusätzlich mit Sonotherapie und anderen naturheilkundlichen Behandlungsmethoden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese kombinierte Behandlung bei Neurodermitis die Regeneration der betroffenen Stellen nachhaltig positiv beeinflussen kann. Je nach dem wie schnell der Körper auf die Behandlung reagiert kann sich bereits nach wenigen Behandlungen eine Verbesserung der Befindlichkeit einstellen.

 

Unterscheidung

Psoriasis (Schuppenflechte) oder Neurodermitis?

Psoriasis tritt immer an den INNENSEITEN von Ellenbeugen und Knie auf.

Neurodermitis tritt immer an den AUSSENSTELLEN von Ellenbogen und Knien auf.

 

Wenn Sie oder Ihr Kind unter Neurodermitis leiden und mehr zu unserer Neurodermitis-Behandlung erfahren möchten, rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.