Komplexe Schmerztherapie

Komplexe Schmerztherapie bei chronischen komplexen Schmerzzuständen

Bei komplexen Schmerzzuständen ist oftmals eine umfassendere Befundung und Behandlung notwendig, um Schmerzen dauerhaft aufzulösen.

Unsere ganzheitliche Schmerztherapie umfasst daher neben der Sonotherapie (spezielle Ultraschalltherapie) auch manuelle Therapien, Akupressur, Schröpf-Therapie und Kinesiotaping.

Je nach Problematik werden spezielle Maßnahmen aus der alternativen Heilkunden wie z.B. Schmerzakupunktur, Ohrakupunktur, Neuraltherapie, Pflanzentherapie, Ausleitungsverfahren und andere bewährte naturheilkundliche Behandlungsmethoden sowie Methoden aus der Hypnosetherapie und dem Mentaltraining oder auch labormedizinische Untersuchungen mit durchgeführt.

Aus diesem Grund sind die Termine innerhalb der ganzheitlichen Schmerztherapie zeittechnisch umfangreicher.

 

Anwendungsgebiete der komplexen Schmerztherapie:

  • starke und häufige Migräne
  • Neuralgien wie Trigeminusneuralgie, Intercostalneuralgie u.a.
  • Multiple Gelenk-Schmerzen (Schmerzen an mehr als 2 unterschiedlichen Gelenken)
  • Bandscheibenvorfälle
  • Rheumatischen Erkrankungen und Entzündungen (Gicht, rheumatoide Arthritis u.a.)
  • Psychogene Schmerzen (Schmerzen ohne körperlich auffindbare Ursache)

 

Behandlungsablauf in der komplexen Schmerztherapie:

Akute Phase:

Wir benötigen innerhalb der Akutphase im Ersttermin je nach Klärungsbedarf dafür ca. 60-90 Minuten Behandlungszeit inkl. ausführlicher Anamnese, Befundung und genau angepasster Behandlung.

Je nach angewandter Behandlungsmethode sollte ein bestimmter Zeitraum zur Wirkungsentfaltung und zur Behandlungsoptimierung berücksichtigt werden.

Dazu erhalten Sie nach dem Ersttermin in der ganzheitlichen komplexen Schmerztherapie 2 Folgetermine im Abstand von einer Woche je nach Ausprägung der Schmerzsymptomatik. Diese Folgetermine dauern in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten**.

Nach der Akutphase erfolgen wie in der akuten Schmerztherapie die Balance- und Präventionsphase, die aufgrund der erweiterten Behandlung zeittechnisch gegebenenfalls etwas mehr Behandlungszeit benötigt.

 

Phase 2: Die Balance-Phase

Durch den genau abgestimmten Therapieplan ist ihr Körper schon gut gestärkt. Um dem Körper jedoch die Möglichkeit zu geben Schmerzproblematiken dauerhaft entgegenzuwirken, muss die muskuläre Balance stabilisiert werden.

In der Balance-Phase werden daher bereits gegebene Übungen angepasst, optimiert und erweitert.

Dazu verlängern wir den Terminabstand auf 2 Wochen. Die Termine dauern jeweils ca. 20-30 Min.

 

Phase 3: Präventions-Phase

Die Entstehung von Blockaden, Verspannungen und anderen Schmerzproblematiken ist von unserem Alltag abhängig. Vor allem Stress, Bewegungsmangel und falsche Körperhaltungen begünstigen solche Problematiken. Daher sollte man anfängliche Beschwerden frühzeitig lösen, bevor Schmerzen und langfristige Einschränkungen entstehen.

Wir empfehlen daher Gelenke, Wirbelsäule und Muskulatur mindestens einmal im viertel Jahr präventiv behandeln zu lassen.

Unsere Präventivtermine innerhalb dieser Schmerztherapie dauern in der Regel je nach Bedarf zwischen 20 und 30 Minuten. So können diese präventiven Maßnahmen gut in den Alltag integriert werden.

Die Dauer der jeweiligen Phasen und damit auch die Terminanzahl variiert je nach Schmerzproblematik, da wir die komplexe Schmerztherapie immer genau an die Bedürfnisse unserer Patienten anpassen. Je nach Problemsituation und Ihrem persönlichen Klärungsbedarf kann die tatsächliche Behandlungszeit variieren.

Wenn Sie Ihre Schmerzen dauerhaft auslösen möchten rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne vorab welche unserer Schmerztherapien für Sie passend ist.

Rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.