Migräne

Wenn der Schädel brummt und hämmert…

Jeder kennt das schmerzhafte Gefühl, - wenn der Schädel brummt. Mittlerweile sind mehr als 70% der Deutschen davon betroffen und auch Kinder bleiben nicht verschont. Kopfschmerzen sind zu einer Art Volkskrankheit geworden. Bei schätzungsweise 22,5 Mio. sind sie sogar schon chronisch, in Form von Spannungskopfschmerzen, Migräne oder ähnlichen Befindlichkeitsstörungen.

Der Körper nutzt diese Warnfunktion um auf eventuelle Störungen hinzuweisen. Es handelt sich somit um ein Überlastungssignal. Normalerweise trifft einen nur vorübergehend dieser Schmerz, sollte er allerdings häufiger auftreten, kann dies auch daran liegen, dass man ungesunde und falsche Lebensgewohnheiten hat. Schmerzmittel unterdrücken nur die Schmerzübermittlung, jedoch wird nicht die Ursache behoben. Übermäßiger Konsum von Tabletten oder anderen Schmerzmitteln sollte vermieden werden, da auch dadurch Kopfschmerzen entstehen können und sich dann hier der Teufelskreis schließt.

Migräne ist nicht gleich Migräne

Die Ursachen u. Auslöser von Kopfschmerzen können vielfältig sein und deuten auf ein sehr komplexes Geschehen hin. Sie können z.B. durch Wirbelfehlstellungen, lokale Entzündungen, Darmpilze, Sauerstoffmangel, verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur, eine gestörte Durchblutung, körperliche u. seelische Überanstrengung, Wetterfühligkeit oder hormonelle Schwankungen verursacht werden.

Dazu kommt, dass sich Migräneattacken sehr unterschiedlich äußern können. Neben der gewöhnlichen Migräne, ist die klassische Migräne durch eine Aura gekennzeichnet, welche sich durch visuelle, sensorische oder/und sensible Wahrnehmungsstörungen zeigt. Auch diese Störungen sin in Ihrer Art und Weise sehr verschieden. Neben der Aura können auch körperliche Probleme hinzukommen, wie Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen, übermäßiges Schwitzen, allgemeine Überempfindlichkeit u.ä.

Unser Kopf reagiert gerade auf ständige Überanstrengung sehr sensibel. Ärger am Arbeitsplatz, in der Schule oder auch privat geht nicht spurlos an uns vorbei. Wenn die Seele leidet, reagiert unser Körper um uns zu zeigen, dass hier etwas nicht stimmt!  Er produziert Schmerzen und andere Befindlichkeitsstörungen. Auch wenn organisch alles in Ordnung ist, sollten die Symptome ernst genommen werden.

Migräne und Kopfschmerzen entgegenwirken 

Hier bietet die spezielle tranceVital®-Schmerztherapie einen möglichen Therapieansatz.  Sie kombiniert verschiedene Methoden aus gängigen Schulmedizin, Physiotherapie, Naturheilkunde und der modernen Psychotherapie und wird individuell nach ganz bestimmten Kriterien aufeinander abgestimmt.

So gehören neben der speziellen Schmerzakupunktur, Akupressur und manuellen Techniken wie craniosacrale Osteopathie, Dorn-Breuss, Schröpfen oder Sonowellentherapie, ebenso Methoden aus der Tiefenentspannung und der modernen Hypnose zu unserem Behandlungskonzept der tranceVital-Schmerztherapie.

Neben der Migräne, schränken auch Spannungskopfschmerzen das Leben deutlich ein. Da diese meist durch eine Dysbalance der Muskulatur aufgrund von innerer Anspannung hervorgerufen wird, nutzen wir auch hier neben manuellen Therapien, ebenfalls Methoden zur Stressreduktion und Entspannung eingesetzt. Insbesondere bei muskulären Verhärtungen und Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich wird so eine Lockerung und bessere Durchblutung gefördert.

Bei Kopfschmerzen und Migräne muss es daher nicht immer die Tablette sein.

Wissen was dahinter steckt

Wichtig ist vor allem die richtige Aufklärung, die Patienten leider viel zu selten erhalten. Wenn man selber nachvollziehen kann, woher und Warum die Schmerzen kommen, kann man automatisch viel gezielter dagegen arbeiten - und das bereits im Vorfeld um Schmerzattacken vorzubeugen. Genau deshalb legen wir großen Wert auf eine persönliche und ausführliche Beratung und Anamnese. So können wir mit Ihnen gemeinsam den besten Weg zu einer dauerhaften Schmerzreduzierung erarbeiten.

 

Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.